LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Tüllenkanne Pingsdorfer Machart, um 1200, Fundort Brauweiler (Foto: Alfred Schuler, LVR-ABR)

Archäologie
im Rheinland

Außenstelle Titz

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland

Die rasant voranschreitenden Tagebaue im rheinischen Braunkohlerevier stellen für die archäologische Denkmalpflege eine außerordentliche Herausforderung dar. Das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland unterhält daher (wie bereits in den 1950er Jahren) seit 1978 eine eigene Außenstelle für die Tagebaue Garzweiler, Hambach und Inden. Seit 1995 hat die Außenstelle ihren Sitz in einem restaurierten Gutshof in Titz-Höllen.

Im Vorfeld der Tagebaue werden großflächige siedlungsarchäologische Ausgrabungen vorgenommen – immer in enger Abstimmung mit dem Verursacher, der RWE-Power AG. Die Tagebaubetriebe unterstützen die Archäologie durch umfangreiche Hilfestellung in Form von Baggern, Vermessungsarbeiten und Sachleistungen. Die Grabungen werden überwiegend von eigenen Teams durchgeführt, einige Projekte betreuen Institute der Universitäten Bonn und Köln. Die Außenstelle hat Kooperationen mit Forschenden und Studierenden nicht nur der vor- und frühgeschichtlichen, sondern auch der naturwissenschaftlichen Universitätsinstitute.

Das eisenzeitliche Dorf

Im Freigelände der Außenstelle lädt die lebensgroße und im Rheinland einzigartige Rekonstruktion einer eisenzeitlichen Hofanlage zu einem Besuch ein. Vielen Schulklassen wird hier die Arbeit der Denkmalpflege altersgerecht vermittelt. Für jeweils zwei Schulabgänger ist es außerdem möglich, im Rahmen eines Freiwilligen Jahres auf den Ausgrabungen mitzuarbeiten. Die Denkmalförderung des Landes NRW finanziert regelmäßig sechs bis neun Studenten, die während der Semesterferien beschäftigt werden, um beim Aufspüren von Bodendenkmälern und auf den Grabungen zu helfen.

Die Archäologiestiftung

Einzigartig in Europa ist die 1990 gegründete "Stiftung zur Förderung der Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier", deren Träger das Land Nordrhein-Westfalen, der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und die RWE-Power AG sind. Das Stiftungskapital von über 17 Millionen Euro dient der Förderung der Archäologie im Tagebaugebiet. Unterstützt werden Sonderprojekte in Form von zusätzlichen Ausgrabungen, speziellen Prospektionen mit neuartigen Methoden. Gefördert werden außerdem Ausstellungen und Publikationen sowie der jährliche "Tag der Archäologie", an dem der Öffentlichkeit neueste Forschungsergebnisse vorgestellt werden. Studierende können für Master- und Doktorarbeiten zu Ausgrabungen und Funden aus dem Braunkohlenrevier Stipendien erhalten.

Kontakt

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland
Außenstelle Titz

Ehrenstraße 14-16
52445 Titz

Tel.: 02463 / 99 17 – 0
Fax.: 02463 / 99 17 – 160


Außenstelle Titz

Leitung
Dr. Udo Geilenbrügge
(Tagebau Inden)
E-Mail: udo.geilenbruegge@lvr.de

Assistenz
Jutta Schiefer
E-Mail: jutta.schiefer@lvr.de

Wissenschaftliche Referentin und Referenten
Dr. Martin Grünewald
(Tagebau Hambach)
Tel.: 02463 / 99 17 – 119
E-Mail: martin.gruenewald@lvr.de

Dr. Ulla Münch
Tel.: 02463 / 99 17 – 115
E-Mail: ulla.muench@lvr.de

Dr. Alfred Schuler
(Tagebau Garzweiler)
Tel.: 02463 / 99 17 – 122
E-Mail: alfred.schuler@lvr.de

Museumspädagogik
Brigitte Stelter M.A.
Tel.: 02463 / 99 17 – 116
E-Mail: brigitte.stelter@lvr.de

Pädagogisches Angebot der Außenstelle Titz

Grabungstechniker
Alan Brown
E-Mail: alan.brown@lvr.de

Denis Franzen
E-Mail: denis.franzen@lvr.de

Josef-Hubert Franzen
E-Mail: josef-hubert.franzen@lvr.de

Horst Haarich
E-Mail: horst.haarich@lvr.de

Jan Janssens
E-Mail: jan.janssens@lvr.de

Wilhelm Schürmann
E-mail: wilhelm.schuermann@lvr.de

Ausleihe Funde
Marilyn Ann Malmen
Tel.: 02463 / 99 17 – 111
E-Mail: marilynann.malmen@lvr.de

Grabungsdokumentationen
Werner Warda
Tel.: 02463 / 99 17 – 138
E-Mail: werner.warda@lvr.de


Anfahrthinweise

Titz liegt verkehrsgünstig im Städtedreieck Köln, Aachen, Mönchengladbach. Detaillierte Informationen zur Anfahrt finden Sie hier: