LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Tüllenkanne Pingsdorfer Machart, um 1200, Fundort Brauweiler (Foto: Alfred Schuler, LVR-ABR)

Archäologie
im Rheinland

Die Außenstellen des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland

Außenstelle Nideggen

Die Außenstelle Nideggen befindet sich im ehemaligen Zehnthof des Kölner Stiftes St. Maria im Kapitol in Nideggen-Wollersheim, Kreis Düren. Sie betreut den Südwesten des Rheinlandes (Kreise Düren, Euskirchen, Heinsberg und Rhein-Erft-Kreis sowie die Städteregion Aachen) mit den Ballungsräumen um Köln und Aachen, den Lössbörden um Zülpich und Jülich und den Naherholungsräumen der Eifel, des Selfkants und der Schwalmniederung. mehr...


Außenstelle Overath

Die Außenstelle befindet sich auf Gut Eichthal bei Overath im Rheinisch-Bergischen Kreis. Das Arbeitsgebiet umfasst das komplette Bergische Land und die Rheinschiene von Bonn bis Düsseldorf mit dem Rhein-Kreis Neuss, dem Kreis Mettmann, dem Rheinisch-Bergischen, dem Oberbergischen und dem Rhein-Sieg-Kreis sowie den kreisfreien Städten Bonn, Düsseldorf, Leverkusen, Remscheid, Solingen und Wuppertal. mehr...


Außenstelle Titz

Die rasant voranschreitenden Tagebaue im rheinischen Braunkohlerevier stellen für die archäologische Denkmalpflege eine außerordentliche Herausforderung dar. Das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland unterhält daher (wie bereits in den 1950er Jahren) seit 1978 eine eigene Außenstelle für die Tagebaue Garzweiler, Hambach und Inden. Seit 1995 hat die Außenstelle ihren Sitz in einem restaurierten Gutshof in Titz-Höllen. mehr...


Außenstelle Xanten

Die seit 1957 in Xanten ansässige Außenstelle betreut den Unteren Niederrhein und den westlichen Teil des Ruhrgebietes. Das Arbeitsgebiet umfasst die Kreise Kleve, Wesel und Viersen sowie die kreisfreien Städte Duisburg, Essen, Krefeld, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen. mehr...