LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Tüllenkanne Pingsdorfer Machart, um 1200, Fundort Brauweiler (Foto: Alfred Schuler, LVR-ABR)

Archäologie
im Rheinland

Archäologietour Nordeifel

Eine Reise durch die Zeiten - immer am 1. Sonntag im Oktober

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und die beteiligten Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen veranstalten am Sonntag, 1. Oktober 2017, die 11. Archäologietour Nordeifel. Maßgeblich in die Organisation eingebunden ist die Nordeifel Tourismus GmbH. Die Tagesrundreise ist die Publikumsveranstaltung des denkmalpflegerischen und touristischen Projektes ArchaeoRegion Nordeifel.

Bei der Archäologietour informieren von 10 bis 18 Uhr Fachleute und bieten Führungen an sechs archäologischen und paläontologischen Sehenswürdigkeiten an. Für 2017 wurden folgende Stationen ausgewählt:

  • Euskirchen-Kuchenheim: Ruine und Ausgrabungsstätte der Oberen Burg am LVR-Industriemuseum "Tuchfabrik Müller", mehr...
  • Hellenthal: Wasserlösungsstollen der Grube Wohlfahrt, mehr...
  • Bad Münstereifel: Romanisches Haus, 850 Jahre. Schwerpunktthema: Dendrochronologie, mehr...
  • Schleiden-Olef: Das eingetragene Bodendenkmal historischer Ortskern mit Pfarrkirche und Oleftalbahn, mehr...
  • Blankenheim: Steinbruch mit Fossilienfunden mehr...
  • Mechernich: Ergebnisse der Ausgrabung auf einem römischen Landgut im Bereich des Neubaus eines Regenrückhaltebeckens, mehr...

Detailinformationen für Personen mit Gehbehinderung zur Erreichbarkeit der Sehenswürdigkeiten werden etwa zwei Monate vor der Veranstaltung bekanntgegeben.

Die Teilnahme ist kostenlos. An den Stationen gibt es ein zur Sehenswürdigkeit passendes Mitmach-Angebot für Kinder. An allen Stationen bieten örtliche Vereine einen kleinen Imbiss und Getränke an. In Euskirchen-Kuchenheim lädt das Museumscafé zu einer Pause ein. Die Stationen ohne feste Toilettenanlage werden mit mobilen Toiletten ausgestattet.

Faltblatt zur Archäologietour Nordeifel 2017 (PDF, 403 KB)

Busexkursionen

Die Ziele können individuell angefahren werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit zur Teilnahme an den Busexkursionen. Diese sind sehr beliebt, eine frühzeitige Buchung ist daher angeraten. Für gehörlose Personen wird einer der fünf Busse wieder von einer Dolmetscherin für die Deutsche Gebärdensprache begleitet. Gehörlose werden gebeten, dies bei der Online-Anmeldung entsprechend anzukreuzen. Die Busfahrten werden von der Nordeifel Tourismus GmbH durchgeführt.
Zur Anmeldung für die Busexkursionen


Gewinnspiel

Jedes Jahr gibt es bei der Archäologietour Nordeifel ein kleines Gewinnspiel. Unter dem Motto "6 Stationen – 6 Fragen" müssen die Teilnehmenden dazu Fragen auf einer Postkarte ausfüllen. Die Postkarten liegen an den Stationen aus. Sie können dort eingeworfen oder an die Nordeifeltourismus gesandt werden. Zu gewinnen gibt es diesmal Jahreskarten für die LVR-Museen, Freizeitführer und Wanderkarten aus der Region sowie interessante Bildbände zur Archäologie.

Mit dem Fahrrad zu einigen Zielen

Wie bereits in den Vorjahren bietet der ADFC Bonn/Rhein-Sieg eine Radtour zu einigen Zielen der Archäologietour an. Die Fahrt ist sportlich sehr anspruchsvoll, die Teilnahmegebühr beträgt 4,- €. Anmeldung bei albertpluemer@web.de. mehr...

nach oben


Die Partner der Archäologietour

Die Auswahl und Präsentation des paläontologischen Fundplatzes geschieht in enger Kooperation mit dem Geologischen Dienst des Landes NRW.

Die Archäologietour Nordeifel erhält eine finanzielle Hilfe durch das Denkmalförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie wird außerdem von der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen finanziell unterstützt.
Weitere Kooperationspartner sind bereits seit Jahren Regionalverkehr Köln, Nordeifel-Tourismus und Eifel-Tourismus.

Seit 2014 gehört auch der Eifelverein offiziell zu den Partnern der Archäologietour Nordeifel. Schon seit Jahren wirken erfahrene Mitglieder des Eifelvereins bei der Archäologietour als Busbegleiter aktiv mit.

Weitere Hinweise

Hier finden Sie Informationen zu einigen Tourzielen früherer Jahre.

Archäologieinteressierte, die keine Veranstaltung verpassen wollen, sollten den LVR-Newsletter Archäologie abonnieren.