LVR-Amt für
Bodendenkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Tüllenkanne Pingsdorfer Machart, um 1200, Fundort Brauweiler (Foto: Alfred Schuler, LVR-ABR)

Archäologie
im Rheinland

Archäologietour Nordeifel

Eine Reise durch die Zeiten - immer am 1. Sonntag im Oktober

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und die beteiligten Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen veranstalten am Sonntag, 2. Oktober 2016, die 10. Archäologietour Nordeifel. Die Tagesrundreise ist die Publikumsveranstaltung des denkmalpflegerischen und touristischen Projektes ArchaeoRegion Nordeifel.

Zum Herunterladen: Faltblatt zur Archäologietour Nordeifel 2016 (PDF, 1,15 MB)

Von 10 bis 18 Uhr informieren Fachleute und bieten Führungen an diesen sechs Denkmälern und Fundstellen:

  • Kall: Pingenfeld im Ortsteil Golbach (Bodendenkmal, Bergbau), mehr...
  • Hellenthal: Relikte der früheren Synagoge in Blumenthal, mehr...
  • Zülpich: Pfarr- und Zisterzienserinnenkirche in Bürvenich, mehr...
  • Mechernich: Pfarrkirche mit Matronenstein und historischem Friedhof in Weyer, mehr...
  • Nettersheim: Fossilienacker, Steinbruch und Kalkofen Kaninhecke, mehr...
  • Dahlem: Kronenburg, Burganlage und Gärten, mehr...


Busexkursionen

Aktueller Hinweis:
Die Busexkursionen sind ausgebucht. Bitte nicht mehr anmelden.

Ganztägige Busexkursionen unter Leitung von erfahrenen Kennern der Eifel werden auch in diesem Jahr angeboten. Die Busse starten in diesem Jahr am Bahnhof Kall, wohin sie abends auch zurückkehren.

Der Preis für die Busexkursionen beträgt in diesem Jahr je Person 17 Euro. Der Eintritt zu den Sehenswürdigkeiten und die Führungen sind frei. Ein Bus wird wieder von einer Gebärdensprachdolmetscherin für Gehörlose begleitet (ohne Aufpreis).


Detailinformationen zu den Busexkursionen (bitte auf + klicken)

Abfahrt der Busse am Bahnhof Kall 9:45 Uhr
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, sich bis 9:20 Uhr am Busparkplatz neben dem Bahnhof Kall einzufinden, um dann ihren Platz in einem der Busse zu bekommen.
Rückkehr am Bahnhof Kall ca. 18 Uhr (Uhrzeit ohne Gewähr)

Wichtig:
Da der Platz an den einzelnen Stationen begrenzt ist und an den Sehenswürdigkeiten immer nur eine begrenzte Zahl von Personen geführt werden kann, fahren die Busse die Ziele in unterschiedlicher Reihenfolge an. Die Reiseleiter in den Bussen sind bestrebt, die Fahrt so zu gestalten, dass im Zeitrahmen möglichst alle Ziele erreicht werden. Dies kann jedoch nicht garantiert werden.

Anmeldung bitte bei:
Tourist-Information Oberes Kylltal
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Tel. 06597 / 2878
info@obereskylltal.info

Bitte in der Überweisung Name und teilnehmende Personen angeben.

Bankverbindung:
KSK Vulkaneifel
IBAN: DE36 5865 1240 0052 0022 84
SWIFT-BIC: MALADE51DAU

Tipps zur An-/Abreise mit dem Zug

Anfahrt nach Kall

z.B. von Köln Hbf ab 8:11 Uhr
über Euskirchen Bf 9:00 Uhr
Kall Bf an 9:16 Uhr

Abfahrt aus Kall

Kall Bf ab 18:05 / 18:42 / 19:05 / 19:42 / 19:59 / 20:05 Uhr

Fahrzeit (Beispiele):

  • Euskirchen Bf ca. 20 Min., (in Euskirchen Umstieg zur Weiterfahrt nach Bonn möglich)
  • Köln Hbf ca. 1 Std.
(Bitte informieren Sie sich bei der Deutschen Bahn über kurzfristige Fahrplanänderungen)

Bus für Gehörlose (bitte auf + klicken)

Auch in diesem Jahr gibt es bei der Archäologietour Nordeifel eine Busexkursion für gehörlose Menschen, die von einer Gebärdensprachdolmetscherin begleitet wird.
Bus Nr. 1 ist der Bus mit Gebärdensprachdolmetscherin. Die genaue Abfahrtszeit ist 9:45 Uhr. Der Preis beträgt ebenfalls pro Person 17 Euro. Bitte bei der Anmeldung angeben: Bus für Gehörlose. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, um 9:20 Uhr am Busparkplatz neben dem Bahnhof Kall zu sein, um den Bus Nr 1 zu finden und ihre Plätze rechtzeitig einzunehmen.

Gewinnspiel

Jedes Jahr gibt es bei der Archäologietour Nordeifel ein kleines Gewinnspiel. Unter dem Motto "6 Stationen – 6 Fragen" müssen die Teilnehmenden dazu Fragen auf einer Postkarte ausfüllen. Die Postkarten liegen an den Stationen aus. Sie können dort eingeworfen oder bis zum 17.10.2016 an die Nordeifeltourismus gesandt werden. Zu gewinnen gibt es diesmal Jahreskarten für die LVR-Museen, Freizeitführer und Wanderkarten aus der Region sowie interessante Bildbände zur Archäologie.

Im vergangenen Jahr gewann den Hauptpreis, eine Jahreskarte für die Museen der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen Lippe, Thomas Kuhn aus Grevenbroich. Weitere Eintrittskarten gewannen Familien aus Lohmar, Köln und Bonn.


Die Partner der Archäologietour

Die Archäologietour Nordeifel erhält eine finanzielle Hilfe durch das Denkmalförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie wird außerdem von der Kultur- und Sportstiftung der Kreissparkasse Euskirchen finanziell unterstützt.
Weitere Kooperationspartner sind bereits seit Jahren Regionalverkehr Köln, Nordeifel-Tourismus und Eifel-Tourismus.

Seit 2014 gehört auch der Eifelverein offiziell zu den Partnern der Archäologietour Nordeifel. Schon seit Jahren wirken erfahrene Mitglieder des Eifelvereins bei der Archäologietour als Busbegleiter aktiv mit.

Weitere Hinweise

Hier finden Sie Informationen zu einigen Tourzielen früherer Jahre.

Archäologieinteressierte, die keine Veranstaltung verpassen wollen, sollten den "LVR-Newsletter Archäologie" abonnieren.